Woche der Meinungsfreiheit 2022
Webseite Meinungsvielfalt.jetzt

Webseite Meinungsvielfalt.jetzt

Die Webseite https://meinungsvielfalt.jetzt zeigt, dass sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks mehr Meinungs­vielfalt, Pluralität und Aus­gewogen­heit in ihren Programmen wünschen. Wir schätzen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk als eine Säule unserer gesellschaftlichen Kommunikation und sind von seinen Grundsätzen und dem Programm­auftrag überzeugt. Beides sehen wir in Gefahr.

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ARD, ZDF, ORF und Deutschland­radio sehen die Praktiken und die Bericht­erstattung ihrer Arbeitgeber kritisch, trauen sich aber aus Sorge um ihren Job nicht, ihre Meinung zu äußern. Pro Person ist ein Statement zulässig. Jedes anonyme Statement entspricht also einem Menschen, der sich nicht mehr traut, seine Meinung offen kundzutun.

Hinweis der Initiatoren der Woche der Meinungsfreiheit:

Nicht alle Beiträge in diesem Veranstaltungskalender geben die Auffassung der Initiatoren und ihrer Partner wieder. Alle Bürger:innen hatten die Möglichkeit, Programmbeiträge über unser Online-Formular einzureichen. Wir haben bewusst darauf verzichtet, Beiträge auszusortieren, sofern sie keine verbotenen, hetzerischen, diffamierenden und propagandistischen Botschaften enthielten, auch wenn sie sich nicht mit unseren Auffassungen decken.

Denn wir sind davon überzeugt, dass es für den demokratischen Meinungsbildungsprozess unerlässlich ist, unterschiedliche Positionen anzuhören und sich inhaltlich damit auseinanderzusetzen. Das spiegelt sich im Motto der Aktionswoche wider: #MehrAlsMeineMeinung.

1. Mai 2022 - 1. Juni 2022 online Meinungsvielfalt.jetzt kontakt@meinungsvielfalt.jetzt Veranstalter-Website anzeigen Online

Google Kalender

Ical Export