Woche der Meinungsfreiheit 2024
„Das Gedicht als Augenblick von Freiheit“ – Hilde Domin – ein Portrait – mit Aleida Assmann, Jan Bürger, Nikola Herweg. Sprecherin: Doris Wolters
  • This Event has passed.

„Das Gedicht als Augenblick von Freiheit“ – Hilde Domin – ein Portrait – mit Aleida Assmann, Jan Bürger, Nikola Herweg. Sprecherin: Doris Wolters

Für Hilde Domin, die bis zu ihrem Tod 2006 in Heidelberg lebte, war Lyrik ein Ausdruck von Freiheit und eine Öffnung hin zum Leser. „Das Einsamste wird zur Enteinsamung“. In St. Domingo begann die emigrierte Jüdin literarische Texte zu verfassen. Ihre Rückkehr nach Deutschland 1959 empfand sie als Wieder-Beheimatung in der Muttersprache: „Ich habe mich in das Wort gerettet. Ich stand auf und ging heim in das Wort.“ Auf dem Podium u.a. die Friedenspreisträgerin von 2018 Aleida Assmann, die mit Hilde Domin befreundet war. „Wir leben ja im Jahrhundert der Flüchtlinge“, so Hilde Domin – wie aktuell! Mit ihrem „Lied für eine bessere Welt“ (Robert Minder) verband sie Leben und Schreiben, Dichtung und Engagement Eine Veranstaltung des Literatursommers 2024 der Baden-Württemberg Stiftung In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Fellbach.

8. Mai 202419:30-21:00 Stadtbücherei FellbachGoogle Karte anzeigen 5€ Baden Württemberg

Google Kalender

Ical Export