Woche der Meinungsfreiheit 2022
Von der Informationskrise in den Informationskrieg: wo bleibt die Meinungsfreiheit?
  • This Event has passed.

Von der Informationskrise in den Informationskrieg: wo bleibt die Meinungsfreiheit?

Von einer Informationskrise haben wir uns längst angewöhnt zu sprechen, seit die Pandemie viele unserer Gewissheiten durcheinander gerüttelt hat und die Fakten plötzlich mit Meinungen verwechselt wurden. Müssen wir nun von einem Informationskrieg sprechen, wenn plötzlich ein Angriffskrieg nur mehr Spezialoperation heißen darf? Die Wahrheit ist im Krieg das erste Opfer, ist ein beliebter Spruch, aber ist es nicht die Freiheit? Die Freiheit, seine Meinung zu sagen?
Wie kommen wir aus diesem Teufelskreis wieder heraus? Was können Politik, Medien und die Wissenschaft dazu beitragen?
Es diskutieren: Die Philosophin und Publizistin Dr. Svenja Flaßpöhler,
die Historikerin und Publizistin Irina Scherbakowa, Mitgründerin von Memorial Moskau (zur Zeit Tel Aviv),
Klaus Scherer, Autor der ARD-Dokumentation „Hass im Netz“ und des Buches „Kugel ins Hirn“ bei Droemer im Herbst 2022 - 
sowie Holger Stark, stellvertretender Chefredakteur der ZEIT und Leiter des Investigativ-Ressorts. 
Moderiert wird der Talk vom Herausgeber des Tagesspiegels: Stephan-Andreas Casdorff.
Die Veranstaltung wird live gestreamt: https://plus.tagesspiegel.de/meinung/tagesspiegel-diskussion-wie-steht-es-um-die-meinungsfreiheit-465234.html

 

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. 

Droemer Knaur

Tagesspiegel

4. Mai 2022 - 10. Juni 202218:00-19:30 TagesspiegelGoogle Karte anzeigen (030) 29021 0 Veranstaltungsort-Website anzeigen Berlin

Google Kalender

Ical Export